TP (Thymidinphosphorylase)

Die TP (braun) wird von Tumorzellen produziert und an die Umgebung abgegeben

Die TP ist ein Enzym, das von vielen Tumoren produziert wird und abgegeben wird. Es macht gesunden Zellen in der Umgebung des Tumors soviel Stress, dass diese beginnen den Vascular Endothelial Growth Factors (VEGF) zu bilden. Dieser Faktor ist wesentlich für die Blutgefäßneubildung hin zum Tumor verantwortlich. Diese an sich prognostisch ungünstige Tumoreigenschaft von TP macht sich das Medikament Capecitabine zunutze. Diese Chemotherapie in Tablettenform wird durch TP gezielt nur in und um den Tumorzellen freigesetzt und erklärt so die hohe Effektivität dieses Medikaments. Dabei steht nicht mehr die Zellteilungshemmung, sondern die Schädigung der sich neu bildenden Blutgefäße zum Tumor hin im Vordergrund. Eine Bestrahlung verstärkt in der Regel die Ausprägung dieses Enzyms und führt so zu einer höheren Empfindlichkeit der Tumorzellen gegenüber einer Bestrahlung.

 

Mehr Informationen finden Sie hier bei Wikipedia