hENT 1 (High human equlibrative nucleoside transporter 1)

Das auf der Zellwand von Tumorzellen lokalisierte hENT1 (braun) ermöglicht dem Gemcitabine das Eindringen in die Tumorzellen.

Bestimmte Stoffe können nicht so ohne Weiteres in Tumorzellen eindringen. Dazu gehört auch das Chemotherapeutikum Gemcitabine. Gemictabine löst sich in Wasser, während die Zellwände wasserabweisend sind. Darüber hinaus ist Gemcitabine eine prodrug-Chemotherapie. Der eigentliche Wirkstoff kann erst in der Tumorzelle gebildet werden. Mit Hilfe des hENT 1 kann das Gemcitabine relativ leicht in die Tumorzelle transportiert werden. Läßt sich im Tumor viel hENT 1 nachweisen, kann von einer deutlich besseren Wirksamkeit von Gemcitabine ausgegangen werden. Mehrere Studien konnte dies zumindest beim Pankreaskarzinom eindrucksvoll belegen.

 

Weiter Informationen finden Sie bei Wikipedia